Lernleben-Gesundheitsblog

Weltweit gibt es eine extreme Zunahme an Fehlsichtigkeit.

Ca. 217 Mio. Menschen weltweit leiden unter massiven Sehproblemen – Tendenz stark steigend.

3 von 4 Österreichern benötigen eine Sehhilfe, dieselben Zahlen finden sich in nahezu allen modernen Industrieländern.

 

3 Gründe warum wir immer schlechter sehen

Die Gene, die wir vererbt bekamen und derer wir uns angeblich sowieso nicht erwehren können, weil ja schon unsere Eltern und Großeltern Brille trugen. Es gibt bestimmte erbliche Faktoren, die vor allem bei Augenkrankheiten eine Rolle spielen.

Die weitverbreitete (Alters-)Weitsichtigkeit, die uns ab spätestens 50+ zur Anschaffung einer Lesebrille nötigt. Die Muskelkraft lässt nach und auch die Feuchtigkeit in den Augen mit der Zeit nach. Daher müssen wir im Alter manchen Bereichen einfach mehr Aufmerksamkeit widmen.

Das digitale Zeitalter, in dem wir unseren Augen täglich ein unnatürliches Seh-verhalten  aufzwingen.

 

Die Hauptursache, warum wir immer schlechter sehen

Stundenlanges Starren auf Displays in gebückter Kopf- und Körperhaltung führt unweigerlich zu Verspannungen der Nacken- und Kiefermuskulatur und in der Folge zur Brille.

Während wir die ganze Zeit auf Tablets, Handys und Computer schauen, bleibt eine wichtige Funktion unserer Augen völlig außen vor: die Akkommodation, d.h. die Fähigkeit der Augen, zu fokussieren und sich verschiedenen Distanzen anzupassen.

Das digitale Zeitalter fordert seinen Tribut

Ein Punkt, der vor allem bei Kindern und Jugendlichen enorm zu Buche schlägt ist die mangelnde Bewegung im Freien. Dies liegt insbesondere an der unterschiedlichen Beleuchtungsstärke.

Während selbst in einem hell beleuchteten Bürogebäude lediglich ein Wert von 500 Lux (Einheit der Beleuchtungsstärke) erreicht werden kann, misst man an einem strahlenden Sonnentag bis zu 100.000 Lux.

Je höher der Lichtlevel, umso mehr schüttet der Körper das Hormon Dopamin aus. Das beugt der Entstehung von Kurzsichtigkeit auf natürliche Weise vor.

3 Probleme, die jeder kennt

„Mein Kind ist aber regelrecht „handy-süchtig“.

„Ich kriege meinen Sohn oftmals stundenlang nicht von der Spielkonsole weg.“

„Mein Chef sitzt mir den ganzen Tag im Nacken und wartet auf die Zahlen vom letzten Quartal.“

Hier ist oft guter Rat teuer – wir können uns dem ganzen ja nicht völlig entziehen.

 

Die Lösung heißt Training

Einfaches Augentraining und ein verändertes Sehverhalten!

Hier für haben wir ein ganzheitliches Lösungskonzept entwickelt.

In unserer Akademie haben wir uns der Erhaltung und Verbesserung der Sehkraft verschrieben und über 10 Jahre lang ein perfektes, ganzheitliches Regenerations-Konzept zusammengestellt.

Methoden aus der ganzen Welt, verbunden mit Bewusstseinsarbeit, Mind-Power und hypnotischen sowie entspannungsfördernden Sequenzen ergibt das:

„Kompendium zur Selbsthilfe“.

Diese „Schatzkiste“ ist ab sofort jedem Menschen einfach und bequem zugänglich.

In unserem „SeeYou@Home-Online-Kurs“ steckt alles, was Menschen mit Augenproblemen benötigen – egal ob es sich hierbei um Kurz– oder Weitsichtigkeit, Astigmatismus, trockene Augen oder Grauen Star handelt.

Die Nachfrage nach Alternativen zu Laser-OP’s, Brillen und Kontaktlinsen ist groß.

Daher bildet unsere Akademie auch seit einem Jahr mit großem Erfolg SehtrainerInnen und Dipl. AugentrainerInnen aus, um dem steigenden Bedarf an präventiver Bewusstseinsarbeit, als auch an der Weitergabe effektiver Methoden zur Verbesserung der Sehkraft nachzukommen.

 

Die beste Entscheidung, die ich je getroffen habe – von 4.0 auf 0 Dioptrien

Aus persönlicher Erfahrung wissen wir, dass es funktioniert: Unser Akademieleiter hat es geschafft – von 4.0 auf 0 Dioptrien – ganz ohne Sehbehelfe – ganz ohne OP.

Wir sind dankbar, unser Wissen mittlerweile nicht nur vielzähligen begeisterten Privatpersonen in Form von Workshops, Seminaren und Online-Kursen weitergeben zu dürfen, sondern vor allem als Pioniere der Augengesundheit an vielen öffentlichen Stellen gefragte Referenten zu sein.

Hier gehts zur SAMT-Akademie für alle weiteren Informationen zu diesem Thema

Wir freuen uns auf Sie – See You

Foto: (c) Samt-Akademie, Alfred Mühlbacher, Uschi Keen

Kostenlose Gesundheitstipps

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie jede Woche kostenlose Gesundheitstipps.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns! Bitte bestätigen Sie diese um sich für unseren Newsletter anzumelden!