Lernleben-Gesundheitsblog

Es ist eine Hochschaubahn der Gefühle, wenn einen die Diagnose Krebs trifft. Diese Diagnose trifft Menschen plötzlich und völlig unerwartet. Ich möchte in diesem Artikel auf meine Methode des „Strömens“ vorstellen, die Krebspatienten dabei unterstützen kann Begleiterscheinungen der Therapien abzufedern. Dies ersetzt weder den Rat eines Arztes noch irgendeine eine medizinische Behandlung. Es geht aber auch um das Leben zwischen den Therapien.

 

Die Diagnose, die Gefühle, die Fragen

Diagnose Krebs. Gefühle, wie Angst, Wut und Resignation, aber vor allem Hilflosigkeit bestimmen nun das eigene Denken, Fühlen und Handeln.

  • Wie geht es weiter?
  • Wie geht meine Familie damit um?
  • Schaffe ich den Alltag?
  • Wie geht es beruflich weiter?
  • Wie wird es mir  während der Therapien gehen?
  • Spreche ich auf die Behandlungen an?
  • Muss ich operiert werden?

Es gibt die verschiedensten Arten von Krebs, aber alle haben sie etwas gemeinsam, nämlich die Frage und die Ungewissheit  – wie stehe ich das alles durch? Viele stellen sich die Frage – hätte ich es verhindern können? Was hätte ich anders machen müssen?

Diese und andere Fragen können nicht beantwortet werden, da Krebs viele Ursachen haben kann. Dieses auf und ab und die vielen Fragen belasten nicht nur den Körper, sondern oft noch viel stärker die Seele.

Die Ungewissheit, ist oft nach der Therapie nicht zu Ende. Die neue Lebens-Situation, die Nachtherapien, ein noch geschwächter Körper, kennzeichnen das Leben nach der Diagnose Krebs. Die Unsicherheit, wie sieht mein Leben danach aus, zehrt sehr an der Psyche und behindert oft einen optimalen Heilungsprozess.

In diesen Situationen ist es hilfreich, einen Menschen an seiner Seite zu haben, der Sie durch das neue, plötzlich völlig veränderte, Leben begleitet. Ich habe diese Erfahrung mit Krebspatienten schon gemacht und kenne deren Ängste, Schmerzen und die Hilflosigkeit.

blog_diagnose_krebs_stroemen_1

Eine Begleitung die unterstützt

Ich habe diesen Krebspatienten geholfen, die Begleiterscheinungen einer Chemo- oder Strahlentherapie abzufedern und Ihnen ein normaleres Leben zwischen den Therapien zu ermöglichen. Meine Begleitung und Hilfe an Krebspatienten beginnt schon bei der Diagnose, da nicht jede Diagnose lebensbedrohlich ist.

Es ist gleich von Beginn an wichtig das mentale Energiefeld zu stärken um dem Raum zu geben, was die momentane Situation erfordert. Dadurch verfällt der Klient nicht in eine sogenannte Schockstarre und blockiert sich nicht selbst. Für den Erfolg einer Chemo- oder Strahlentherapie macht es mitunter einen riesigen Unterschied, ob der Patient in der Nacht zuvor gut geschlafen hat und mental gestärkt ist, oder verkrampft erscheint.

Die Nachsorge ist dann ganz entscheidend, wie das Leben zwischen den Therapien verläuft. Um die Krebszellen zu verringern und schließlich auszuschalten, gelangt eine dementsprechende Chemiekeule in den Körper. Dieses Gift ist aber nicht punktuell dort, wo es gebraucht wird, sondern verteilt sich in alle Zellen den Körpers. Die Organe im Körper sind nun gefordert, Schwerstarbeit zu leisten, um eine normale Funktion aufrecht zu erhalten. Das dies oft gar nicht mehr möglich ist, brauchen sie meine Hilfe, um die Giftstoffe schnell wieder loszuwerden.

blog_diagnose_krebs_stroemen

Die Neben-Wirkungen

Die Symptome und Nebenwirkungen von Therapien wirken sich sehr vielfältig auf die Menschen aus.

  • Magen- Darm Trakt ist sehr häufig davon betroffen durch Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, heftige Magenschmerzen, Durchfall….
  • Mukositis – ist eine Austrocknung der Mundschleimhäute. Jeder Mensch, der schon einmal eine Halsentzündung hatte, wird das Gefühl kennen, man hat einen Stacheldraht im Hals und das Schlucken wird fast unerträglich. Genauso fühlt es sich an, wenn die Mundschleimhaut austrocknet.
  • Eine Klientin hat mir während der Behandlungen berichtet, wie sich die Mundschleimhäute wieder befeuchtet haben und das Trockenheitsgefühl und die Schmerzen plötzlich weg waren. Sie konnte dann ganz normal schlucken, ohne das Gefühl einen Stacheldraht im Hals stecken zu haben.
  • Durch gezielte Strömgriffe, bringe ich den Körper so ins Schwitzen, damit die Giftstoffe schnell und gezielt wieder ausgeschieden werden können.
  • Bei Strahlentherapien ist es sehr wichtig, die Hitze aus dem Körper zu bringen. Hier soll sofort nach oder noch während der Therapie mit dem Strömen begonnen werden, um die Hitze aus dem Körper zu bringen um Verbrennungen zu vermeiden. Der  Körper regeneriert sich schneller und Folgeschäden werden vermieden.
  • Der  Magen – Darm Trakt ist ein ganz wichtiger Transporteur um Giftstoffe zu beseitigen. Der Abtransport soll aber nicht als Durchfall enden, da sonst auch wertvolle Bakterien, die der Darm braucht ausgeschieden werden. Durch gezieltes Strömen, wird die Energie des Magens- und des Darms so aktiviert, damit kein Schaden entsteht. Dadurch ist eine Nahrungsaufnahme nach einer Therapie möglich, ohne das Gegessene sofort wieder zu brechen. Dadurch erhält der Körper Kraft die er dringend zur Regeneration benötigt.

Ergänzend zum Energieströmen verwende ich ein Gerät, das Defizite der Zellen analysieren kann, damit diese wieder aufgebaut werden können. Eine pralle Zelle ist eine gesunde Zelle. Mit meiner einzigartigen Methode von Energetik und Technik, bin ich die richtige Ansprechpartnerin um optimale Hilfestellung zu bieten.

Gemeinsam schaffen wir es

Ich freue mich, mit dir gemeinsam diesen Weg gehen zu dürfen.

Nimm hier mit mir Kontakt auf,

Deine Ingeborg Grünwald

fotocredits: ©fizkes – stock.adobe.com, © zinkevych – stock.adobe.com, ©Pixel-Shot – stock.adobe.com

Kostenlose Gesundheitstipps

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie jede Woche kostenlose Gesundheitstipps.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns! Bitte bestätigen Sie diese um sich für unseren Newsletter anzumelden!