Lernleben-Gesundheitsblog

Unser ganzes Sein besteht aus Körper, Bewusstsein und Qi (Lebensenergie). Dieses System strebt nach Gleichgewicht und Harmonie. Wenn eine Ungleichmäßigkeit besteht, werden wir meist müde, genervt, krank,…

Durch Praktizieren einer harmonischen Ganzheit des Seins kann man fit, vital und voller Energie bleiben – und zwar den ganzen Tag. Dies kann man durch Fokussieren seiner Aufmerksamkeit mit vielen Übungen im Zhineng Qigong lernen.

In diesem Beitrag zeige ich dir, warum die Energie der Aufmerksamkeit folgt, am Ende des Beitrages bekommst du den Link zu meinem Online-Zhineng-QiGong-Sommerkurs.

 

Das Bewusstsein fokussieren

Die meisten Menschen haben ihr Bewusstsein immer in alle Richtungen verstreut. Sie denken zum Beispiel daran, was sie gestern gemacht haben oder was sie bald noch machen werden.

Es ist von Vorteil, wenn man es schafft, sein Bewusstsein großteils bei sich zu behalten. Da die Energie der Aufmerksamkeit folgt, fließt sie aus allen Richtungen in den gegenwärtigen Moment, wenn es uns gelingt, uns zu zentrieren.

In der Theorie des Zhineng Qigong ist Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart eine Ganzheit im Hier und Jetzt. Daher ist auch eine Manifestation ein Fokussieren des Bewusstseins auf den Augenblick. Wenn ich mir zum Beispiel einen vitaleren Körper manifestieren will, formuliere ich den Gedanken folgendermaßen: „Mein Körper ist gesund.“

Durch diesen Fokus kann man viel mehr Energie mobilisieren und die Realität seiner Gedanken effektiver formen.

 

blog_zhineng_qigong_3

 

Die Energie durch den Körper lenken

Der Körper ist die materielle Brücke zwischen Bewusstsein und Qi. Im Zhineng Qigong sagt man: „Bewusstsein lenkt das Qi und Qi lenkt den Körper“. Es ist uns möglich, das Qi durch unseren Körper oder auch in ihn zu leiten.

Die meisten Übungen im Zhineng Qigong sind sehr langsam und helfen uns, das Qi an eine bestimmte Stelle zu fokussieren oder auch einfach fließen zu lassen und zu beobachten. Wenn man zum Beispiel einfach seine Schultern kreist und währenddessen alle Bewegungen im Inneren bis ins Detail beobachtet, dann ist die Aufmerksamkeit dorthin gebündelt und Energie folgt ganz automatisch.

 

Die Ganzheit harmonisieren

Alles Leben in der Natur strebt nach Harmonie. Wir Menschen suchen oft bewusst die Disharmonie. Durch das Öffnen, Fokussieren und Praktizieren unseres Bewusstseins können wir die Ganzheit unseres Selbst im Inneren spüren und vertiefen, was uns ermöglicht, ein inneres Gleichgewicht zu erschaffen und dadurch ein ausgeglichener Mensch zu werden.

 

Eine Übung zum Fokussieren der Aufmerksamkeit: „Do nothing meditation“

Wie oft machst du eigentlich nichts?

Mit der Meditation lernst du, durch Nichtstun im Moment zu sein. Es ist eine sehr alte Übung aus dem Buddhismus, die auch im Zhineng Qigong praktiziert wird.

  1. Such dir einen für dich angenehmen Ort und setze, lege oder stelle dich hin.
  2. Dann fokussierst du deine Aufmerksamkeit erst einmal auf deinen Atem. Das hilft dir, dein Bewusstsein zu dir ins Hier und Jetzt zu ziehen.
  3. Nach einer Weile versuche, dich auf das Zentrum deines Kopfes zu konzentrieren. Von dort aus beobachte dein Inneres. Du kannst dir vorstellen, dass du am Ufer deines Selbst sitzt und dass deine Gedanken, deine Gefühle und alle anderen Vorgänge in dir ein Fluss sind, der an dir vorbeifließt. Alles, was du machst, ist dazusitzen und nur zu beobachten und wenn dich der Fluss mal mitreißt, dann schwimm einfach wieder ans Ufer zurück und mach weiter.

Die Meditation kann so lange sein, wie du willst. Ob eine oder dreißig Minuten kommt ganz auf deinen Zustand an, doch je länger du meditierst, desto tiefer kannst du eintauchen. Wenn während der Meditation der Kopf, Körper oder Ähnliches zur Seite fällt oder zuckt, mach einfach nichts und beobachte den Vorgang.

  1. Zum Abschluss der Meditation lege deine Hände auf den Bauchnabel und sammle Energie in dein Energiezentrum im Bauch, welches dein Energiespeicher ist. Nach kurzer Zeit öffne, so langsam du kannst, deine Augen und Arme.
  2. Wenn du willst, kannst du zum Abschluss noch ein chinesisches Mantra sagen oder denken:
    Haola – Alles ist gut

 

Du hast nun Lust bekommen das gemeinsam auszuprobieren? Hier findest du die Infos zu meinem Sommer Online-Kurs.

Dein Florian Silly

 

Kostenlose Gesundheitstipps

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie jede Woche kostenlose Gesundheitstipps.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns! Bitte bestätigen Sie diese um sich für unseren Newsletter anzumelden!