Lernleben-Gesundheitsblog

Sie gilt als eine der schwierigesten Ski-Abfahrten der Welt – die Streif am Kitzbühler Hahnenkamm. Der Start auf 1665m Höhe hat eine Neigung von 51% und die Sportler erreichen nach nur 8,5 Sekunden die berüchtigte Mausefalle. MIt 85% Gefälle das steilste Stück. Nach einem bis zu 80m langen Sprung steigt die Geschwindigkeit der Athleten auf 110-120 km/h. Brückenschuss, Geschöss, alte Schneise und Seidlalmsprung, kommt mit dem Lärchenschuss und er Querfahrt auf der Hausbergkante eine der schwierigsten Passagen im Rennsport. (vgl. https://hahnenkamm.com/rennstrecken/die-streif-abfahrt/)

Unheimliche Kräfte wirken auf Mensch und Material und ein Konzentrationsfehler kann Sturz und schwerste Verletzungen zur Folge haben.

Nach 2 Minuten erfolgt – mit brennenden Oberschenkeln – ein Zieleinlauf mit ca. 150 km/h und jeder Athlet kann stolz sein, diese Abfahrt gemeistert zu haben.

Mentale Stärke würde nun wohl jeder einem Sportler zuschreiben, der dieses Wagnis eingeht.

Mentaltraining, zur Verbesserung der Leistung, ist im Sport in den vergangenen Jahren auch immer populärer geworden. Die Techniken dazu existieren aber schon viel länger.

 

Mentaltechniken sind keine Erfindung der Neuzeit

Das Wissen um geistige Kräfte war in allen Kulturen und zu allen Zeiten bekannt.

Wir – insbesondere in den westlichen industrialisierten Staaten –  haben indes eine „Verstandskultur“ entwickelt – wir entscheiden rational und scheinbar vernünftig. Das ist aber mitunter kein Mittel für jede Lebenslage.

Das Wissen um geistige Kräfte ist somit immer mehr in den Hintergrund geraten.

In den letzten Jahrzehnten wurde vermehrt geforscht – vor allem in der Stressforschung und Sportpsychologie.

Mentaltraining im Sport

Es dient einer Optimierung von sportlichen Handlungsabläufen im Rahmen des Trainings.

Eine intensive Vorstellung soll eine Verbesserung des tatsächlichen Ablaufs bewirken.

Die Beschäftigung mit Bewegungen und Bewegungsabläufen führt zu Veränderungen in Muskeln, Nervenverbindungen und deren Zusammenspiel.

Hier finden sich dann die Ausdrücke „mentale Stärke“ oder „das Spiel wird im Kopf entschieden“ wieder.

Unter Stress und Druck Leistungen abzurufen, braucht eine mentale Vorbereitung.

Mentaltraining ist mehr als Konzentration

Es geht nicht nur um das Erreichen äußerer Ziele, sondern um ein seelisches und geistiges Wachstum, körperliche und emotionale Gesundheit und die Überwindung von scheinbar Negativem.

Mental bedeutet soviel wie „den Geist betreffend“ – also spielen Geist und Bewusstsein eine zentrale Rolle.

Im Training geht es um erlernbare Fertigkeiten, deren regelmäßige Weiterentwicklung und eine Verstärkung der Leistungskraft.

Mentaltraining trainiert und entwickelt somit insbesondere geistige Fähigkeiten weiter.

Wer weiß, was er im entscheidenden Moment zu tun hat – und dies auch im Unterbewusstsein verankert hat – steigert seine Leistungsfähigkeit enorm und verringert negative Begleiterscheinungen wir Ängste, Stressreaktionen oder Blockaden.

Unser Alltag ist auch Spitzensport

Jeder von uns ist im Alltag gefordert.

Familie und Partnerschaft, Ausbildung und Beruf, neue Technologien, Soziale Medien und Informationsüberschuss – all das fordert unseren Körper, aber auch unseren Geist.

Um gesund zu bleiben kann man nicht nur den Körper trainieren, sondern auch den Geist. Hier kann Mentaltraining ansetzen.

Mentaltraining im Alltag

So kannst du Erkenntnisse aus dem Mentaltraining im Alltag nutzen, um persönliche Veränderungsprozesse einzuleiten und zu vollziehen.

Um besser, erfolgreicher, gesünder, aktiver, zufriedener und glücklicher zu leben.

Mentaltraining

  • hilft uns, unsere Ziele richtig zu formulieren und im Anschluss zu erreichen
  • hilft uns, bewusster leben
  • hilft, unsere Stärken und unser noch verborgenes Potential zu aktivieren
  • verbessert die Kommunikation mit uns und anderen
  • hilft uns, viele Dinge besser zu verstehen oder in einem neuen Licht zu sehen und damit positiv zu denken
  • beinhaltet Techniken, die auf unser Unterbewusstsein wirken und die wir im Alltag jederzeit für Entspannung, Neubewertung, Umpolung etc… einsetzen können
  • zeigt uns, wie wir unsere Gewohnheiten und Einstellungen nach Wunsch ändern oder umprogrammieren können

Neben Ausbildung/Beruf und dem Sport ist Mentaltraining auch für die Persönlichkeitsentwicklung eine wichtiger Baustein.

Wie kommst du nun zu Mentaltraining?

HIER findest du verschiedene Mentaltrainer mit ihren unterschiedlichen Angeboten.

Deine lernleben – Redaktion

Foto: (c) Oleshko Artem – stock.adobe.com

Kostenlose Gesundheitstipps

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie jede Woche kostenlose Gesundheitstipps.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns! Bitte bestätigen Sie diese um sich für unseren Newsletter anzumelden!