Lernleben-Gesundheitsblog

In diesem Beitrag möchte ich Ihnen meine Sicht auf Spiritualität neben der allgemeinen Definition näherbringen. Wir begegnen Spiritualität in unterschiedlichen Lebensphasen aufgrund von persönlichen Erlebnissen und in unterschiedlichen Qualitäten.

Was aber eigentlich ist Spiritualität? Und wie lässts sich Spiritualität, Religion und Esoterik eigentlich abgrenzen?

Ich beschäftige mich sehr lange mit Spiritualität und habe auch mit dem Spirit.Coach einen eigenen Lehrgang entwickelt. Durch Befragungen der Teilnehmer konnte ich sehr interessante Erkenntnisse zum Thema Spiritualität und Leben gewinnen.

 

Die Begriffe Religion, Esoterik und Spiritualität

Auf den ersten Blick sehen viele Betrachter mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Jedoch ist es, um über Spiritualität offen sprechen zu können, notwendig, dass man die Unterschiede anerkennt.

Es ist mir wichtig hier noch ein paar Sätze zuvor zu schreiben, bevor ich auf die Definitionen eingehe:
„Im Endeffekt geht es um den einzelnen Menschen und jeden Menschen so anzunehmen wie er ist, bzw. wo er gerade im Leben steht, ohne Vorurteil oder Verurteilung. Jede Richtung hat seine Berechtigung, solange es nicht zB. gegen Grund- und Menschenrechte geht.

Und vor allem: Es ist jeder Mensch ein Mensch!“

 

Was ist Religion

Von der Wortbedeutung her bezeichnet Religion etwas ähnliches wie Spiritualität: re-ligio, das ist das Verbinden mit sich selbst, dass sich die Seele in den Körper begibt und diesen spiritualisiert.

Allgemein handelt es sich bei Religionen um Weltanschauungen und Systeme von Sinngebung, die mit dem Glauben an etwas „Übernatürliches“ wie eine höhere Macht verbunden sind. Ein System, das Normen setzt – das uns innerhalb einer Gemeinschaft sagt, was wir zu tun und zu lassen haben.

Durch die verschiedenen Religionen gibt es somit diverse Ansichten, die leider in der Geschichte schon öfters Konfrontationen ausgelöst haben. Auf der anderen Seite ist es eine Orientierung für das was gelebt werden will.

 

Was ist Esoterik

Die frühere Bedeutung umfasst eine philosophische Geheimlehre, die nur einem inneren ausgewählten Kreis zu Verfügung stand. Esoterik beschreibt die Schau nach Innen. Die Esoterik interessiert das Wesen der Dinge, also zum Beispiel das Innerste des Menschen.

Welche Energie, welche innere Kraft treibt den Menschen an? Im derzeitigen Sprachgebrauch wird Esoterik eher als abwertend und in Verbindung mit Hellsehen, Kartenlegen usw. gesehen.

Also geistige Lehren, die oft von der Wissenschaft widerlegt sind. Esoterik zieht verschiedene Methoden heran, um die Selbsterkenntnis oder Selbstverwirklichung zu stärken. Diese können okkultistischer, anthroposophischer oder metaphysischer Art sein und werden in verschiedensten Praktiken oder Lehren umgesetzt.

 

Was ist Spiritualität

Im Gegensatz zu Religion wird Spiritualität häufig mit „die persönliche Beziehung eines Menschen zu dem, was für ihn heilig oder transzendent ist“ (Sinnott, 2001, zit. n. Bucher, 2007) bezeichnet. Viele Menschen, die aus der Kirche ausgetreten sind, sehen sich als glaubende und spirituelle Menschen. Spiritualität ist ein Begriff, der erst in den fünfziger Jahren in Deutschland aktuell wurde.

Spiritualität ist ein Wort, das sehr schwer zu definieren ist. Jede Definition legt schließlich fest, und das genau will die Spiritualität nicht, sie soll eher offen sein. Deshalb ist es auch nicht leicht eine Definition zu liefern, die eindeutig und klar ist.

Da es auch hier keine wissenschaftliche Definition gibt, werde ich eine versuchen, die aus vielen Erfahrungen aus den Spirit.Coachings und aus meinem Leben herrühren.

  • Spiritualität kann sich völlig unabhängig von religiösen Bedingungen entfalten aber auch mit religiösen Bedingungen
  • Die Offenheit oder auch Freiheit in der persönlichen Spiritualität wird hier hervorgehoben, sie zwingt dem anderen nichts auf
  • Im Alltag wird oft vom „Inneren Erkennen“, oder nur vom „Inneren“ im Zusammenhang mit Spiritualität gesprochen.

 

Formen von Spiritualität

Es gibt verschiedene Formen in denen wir Spiritualität in den verschiedenen Phasen unseres Lebens erleben können. Die hier genannten werden auch im meinem Spirit.Coaching angewandt.

 

Die Innere Stimme

Wie wir unsere Lebensweise beeinflussen, hängt von unserer inneren Einstellung und Sichtweise ab. Die Überzeugungen in uns sind entscheidend dafür. „Unsere tieferen Überzeugungen, die Welt und uns selbst betreffend, bleiben nicht ohne Wirkung auf das, was wir für möglich beziehungsweise unmöglich halten“ (Kabat-Zinn, 2007)

Der Psychotherapeut Scott holt Gott sehr direkt mit in unser Inneres und schreibt: „Sie versäumen es, den Gott in sich zu befragen oder anzuhören, das Wissen um das Rechte, das von Natur aus im Geist aller Menschen wohnt“ (Scott, 2004). Gott wird hier als innere Stimme angenommen, um einen anderen Zugang zu dem Gefragten zu erhalten.

Im Spirit.Coaching erlebet die Person die daran teilnimmt, wie wertvoll die „Innere Stimme“ ist. Manche nehme sie zu Beginn gar nicht mehr wahr. Im laufe der Sitzungen verändert sich dies und die Veränderung gelingt viel einfacher als gedacht.

blog_was_ist_spiritualitaet_2

Bewusst werden

Je mehr der Mensch sich bewusst wird, oder anders gesagt, auf sein Inneres schaut und je mehr er spirituell wächst, umso näher kommt er sich im Gefühlsleben und kann dies nach „außen“ dem Mitmenschen zeigen.

In den Spirit.Coachings sagen die Teilnehmenden ähnliches wie: „Wenn ich von in mir ruhig bin und mehr Vertrauen in mich selbst habe, dann werde ich auch besser in der Lage sein, die Liebe zu spüren, die rings um mich herum ist, ich werde mir und meiner Umgebung bewusster.

Sich selber bewusst werden, wie ich handle, wie ich spreche über mich und andere ist die Voraussetzung für ein Wachsen in der Persönlichkeit. Durch gezielte Übungen im Spirit.Coaching wird das Bewusstsein gestärkt und vor allem wiederentdeckt. Den alles ist schon in uns vorhanden und muss oft nur wieder hervorgeholt werden.

 

Intuition als spirituelles Instrument

Ein intuitives Gefühl ist ein innerliches Spüren. Etwas, das einem sagt oder spürt, was er tun könnte oder sollte. Intuition nützt die Gefühle – ist aber kein Gefühl, sondern ein eigener Sinneskanal.

Dieser Sinneskanal kann leicht übersehen werden, da er keine Rücksicht nimmt auf das, was wir gerade wollen oder tun. Je mehr wir darauf achten, umso mehr werden wir unsere Intuition spüren und für uns positiv einsetzen können. Dies kann am besten bei Kleinigkeiten erfolgen, wie zum Beispiel in sich spüren ob wir noch was essen sollen oder beim Sport vielleicht doch schon aufhören sollen, um uns nicht zu überfordern.

 

Unser Spiritleben Institut

Es ist ein gemeinnütziger Verein zur Forschung, Bildung und Förderung eines spirituellen und bewussten Lebens zum Wohle für sich selbst und der Allgemeinheit.

Die Aufgabe unseres Institutes ist es Spiritualität und Wissenschaft in Verbindung zu bringen. Dazu habe ich, ein Spirit.Coaching entwickelt und bereits an vielen Menschen sehr positiv umgesetzt.

Es ist so wichtig Spiritualität mit in sein Leben zu geben um das Göttliche wirken zu lassen. Die Teilnehmer an den Spirit.Coaching erfahren im Laufe des Coachings wie wirkungsvoll es ist bewusst die Spiritualität ins Leben zu holen – Die Entwicklung der eigenen Persönlichkeit geschieht effektiver und freudenreicher.

spirit.leben_logo

Spirit Coaching und die Erfolge

Im Rahmen meiner Kurse werden die Erlebnisse und Erfolge der Teilnehmer:innen auch immer evaluiert.

Weiterentwicklung der Persönlichkeit im Spirit.Coaching

Es wurden 42 Teilnehmer:innen nach den Schwerpunkten gefragt, die geholfen haben ihre Persönlichkeit während eines Spirit.Coachings weiterzuentwickeln.

  • Eigen-, Selbstliebe finden (Liebe deinen Nächsten, wie dich selbst) – 40x
  • Unschuldige Sicht erleben und selbst durchführen – weglassen von Interpretationen, Nicht oder weniger verurteilen oder Vorurteile haben, andere Menschen sein lassen und Grenzen setzen können – 29x
  • Innere Stimme hören bzw. spüren – 21x
  • Vergebung erfahren für sich und andere – 21x
  • Aus dem Hier und Jetzt leben können – 18x
  • Effektive Umsetzung der 3-Schritt-Methode für Veränderung – 15x

 

Veränderungen, die nicht in den Zielen angesprochen wurden

Die Beschäftigung mit Spiritualität und mit sich selbst hat bei vielen Teilnehmern weitere Veränderungen herbeigeführt – ob es um eigenes Verhalten, vermeintlich oder echte Beschwerden ging. Es konnten 23 verschiedene individuelle Auswirkungen erhoben werden.

Das verstärkt die Erkenntnis, dass Spiritualität einen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität leisten kann.

Genannt wurden u.a. weniger Verspannungen, weniger Schlafstörungen, weniger Kopfschmerzen, Stress und innere Unruhe verschwanden oder verbesserten sich stark. Neue Tätigkeiten wie Sport oder Musik wurden in Angriff genommen, einige konnten Vergangenes befreiter loslassen, usw…

Die detaillierte Auswertung kann man hier erfahren.

Die Entwicklungen sind individuell wie die Menschen – aber Spiritualität kann sie auf ihrem Weg positiv begleiten.

 

Spirit.Coaching und Spirit.Coach Lehrgang

Ich habe das Interesse an einem Spirit.Coaching geweckt? Dann nehmen sie mit uns und unserem Verein Kontakt auf.

Wir bieten kostenlose Erstgespräche an – live oder über Skype. Alle Informationen finden sie hier auf meinem Profil.

Eine gute Zeit wünscht Ihnen

Wolfgang Schurr, MSc Spiritleben Institut

fotocredits: ©ipopba – stock.adobe.com, ©SAKCHAI – stock.adobe.com

Kostenlose Gesundheitstipps

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie jede Woche kostenlose Gesundheitstipps.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns! Bitte bestätigen Sie diese um sich für unseren Newsletter anzumelden!