Lernleben-Gesundheitsblog

Meine Reaktion hat nur mit mir zu tun und nichts mit meinem Gegenüber.

Wir neigen dazu, Dinge aus unserem tiefsten Inneren ins Außen zu projizieren. Speziell wenn es um Ängste geht, scheinen oft alle Dämme zu brechen. Und als Folge droht ein Riesenstreit mit all seinen gegenseitigen Verletzungen, die Tage brauchen, um einigermaßen zu heilen.

Ich möchte dir das mit einer Geschichte näher bringen.

 

Die Geschichte einer Urlaubsfahrt

Nach etlichen hundert Kilometern zeigt die Tankuhr, wir schaffen es gut bis ins Ziel und können dann am Zielort tanken. Auftanken auf der Autobahn ist nicht notwendig. Am Zielort angekommen, ist die avisierte Tankstelle geschlossen, der Tank fast leer und weit und breit keine  andere Tankstelle sichtbar. Und nun beginnt sich der Dämon der Vergangenheit zu voller Größe aufzuplustern.

„Hätten wir doch auf der Autobahn getankt, ich hasse diesen Stress……“ usw. Als Angesprochener, egal ob als Fahrer oder Beifahrer habe ich nun zwei Möglichkeiten.

 

Widerstand oder Auffangen?

Die erste (und wahrscheinlich die, die die allermeisten von uns wählen), dem Dämon Widerstand entgegenzustellen und sich als vermeintlich Angegriffener zu verteidigen. „Jetzt hab` Dich nicht so, hör auf, es ist immer das Gleiche, was soll der Blödsinn, was kann ich dafür, pass halt besser auf …..“ usw.

Und schon ist ein Riesenstreit im Gange mit der Folge, dass der Abend und die nächsten gemeinsamen Tage verdorben sind.

Oder aber die zweite Möglichkeit wäre, zu erkennen, dass die getätigten Äußerungen nichts mit mir zu tun haben, sondern nur und ausschließlich mit demjenigen, der sie tätigt.

Ich muss mich nicht verteidigen, es gibt schlicht nichts zu verteidigen. Dafür aber kann ich den anderen liebevoll auffangen, tragen und Ängste nehmen. „Wir werden eine Lösung finden, egal, was passiert, ich stehe an Deiner Seite…..“ usw.

Für den passiven, angegriffenen Teil vielleicht schwer auszuhalten, aber seien Sie versichert, die Lösung gelingt fast immer und der Abend und die folgenden Tage sind gerettet. Eine Regel, die nicht nur im Urlaub, sondern auch im Alltag volle Gültigkeit hat. Man muss nicht immer alle Bälle auffangen, die einem zugeworfen werden.

Dies und vieles mehr vermittle ich seit Jahren in meinen Einzelberatungen, Gruppenberatungen und meinen Seminaren,

Kontaktieren sie mich gerne hier

Ihr Dr. Kurt Moser

fotocredits: ©studioprodakshn – stock.adobe.com

Kostenlose Gesundheitstipps

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie jede Woche kostenlose Gesundheitstipps.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns! Bitte bestätigen Sie diese um sich für unseren Newsletter anzumelden!