Lernleben-Gesundheitsblog

In diesem Beitrag geht’s um ein spannendes Element des NLM® – Next Level Mentaltraining®, das Vagus-Nerv-Training,  also darum, wie du durch einfache, jederzeit anwendbare Methoden deinen Parasympathikus, deine vagale Bremse stärkst, um immer entspannter, resilienter, achtsamer und natürlich auch gesünder und glücklicher zu werden. Am Ende findest du auch noch Videos mit der Anleitung zum selbermachen.

 

Auswirkungen auf Gesundheit

Wie du ja sicher weißt, wirkt sich neben körperlicher Betätigung, einer gesunden Ernährung, genügend Schlaf, tollen Sozialkontakten, gutem Sex, vor allem aber auch Entspannung, Achtsamkeitstraining und Meditation auf ein positives Lebensgefühl und auf deine Gesundheit aus!

Inzwischen hat die westliche Medizin auch endlich den hohen Stellenwert und den immensen Nutzen von bestimmten Meditationspraktiken und einem fundierten Achtsamkeitstraining erkannt. Man ist sich darüber einig, dass daraus abgeleitete Methoden und Entspannungsübungen, wie eben das äußerst effektive Vagus-Nerv-Training bzw. kohärente Atmen eine hohe präventive Schutzwirkung gegen Stress und Burnout haben und das dadurch auch bereits vorhandene stressbedingte Leiden vermindert werden können.

 

Das Zusammenspiel für Ausgeglichenheit

Im Detail ist auch schon sehr gut belegt, dass dabei der Parasympathikus bzw. der Vagus-Nerv wohl die wichtigste Rolle bzw. Funktion innehat. Dieser hat eine entspannende, stressreduzierende Wirkung, soll heißen er bremst den Sympathikus, der uns in Gefahren- und Stresssituation aktiviert, uns schnell, aber kognitiv eher unüberlegt („quick and dirty“) gemäß dem „fight-or-flight-response“ reagieren lässt.

Wenn diese beiden Regulationsmechanismen unseres vegetativen Nervensystems gut zusammenspielen, sind wir in einem gesunden, gut ausbalancierten Fließgleichgewicht, mal erregt, hoch aktiviert, voller Energie aufgeladen und dann aber wieder entspannt, gelassen und unser gesamter Organismus darf sich erholen und regenerieren. Deshalb brauchen wir für ein ausgeglichenes, gesundes und glückliches Leben, einen gut funktionierenden Parasympathikus, also eine starke vagale Bremse.

 

Was macht nun dieser Vagus-Nerv

Jetzt kommt der Nervus vagus, unser 10.Hirnnerv ins Spiel. Er ist der Führungsnerv im parasympathischen System. In ihm verläuft ein Großteil aller parasympathischen Fasern. Er heißt so, weil er als Vagabund unter den Nerven, auf seiner „Wanderung durch den Körper“, vom Gehirn ausgehend, fast überall anzutreffen ist. Er ist auch der längste unserer zwölf Hirnnerven und sozusagen der „Kommunikator“ zwischen dem Gehirn, dem Herzen, der Lunge und anderen wichtigen Organen. Auch im 3., 7. und 9. Hirnnerven verlaufen neben motorischen ebenso parasympathische Fasern. Diese sind Reizüberträger, die Informationen bzw. Entspannungsimpulse an unseren Körper weiterleiten.

Ihr Vermögen besteht darin, die im Vagus-Nerv-Training bewusst erzeugten motorischen Impulse (z.B. leichter Druck auf die Augen, Blick zur Seite, Zungenstretching, Kehlkopfvibrationen, etc.) in Entspannungsreaktionen zu übersetzen. Und da die drei oben genannten Hirnnerven im Hirnstamm mit dem Vagus-Nerv interagieren bzw. in diesen übergehen, ist somit der Nervus vagus in der Lage, Entspannungsbotschaften dieser Hirnnerven aufzunehmen und sie danach an Herz, Lunge und den Bauchraum (also andere Organe) weiterzuleiten.

So wird der ganze Körper in einen entspannten Zustand versetzt, in dem Regenerations- also Heilungsprozesse stattfinden können. Deshalb wird der Nervus vagus auch oft Ruhe-, Entspannungs- oder  Heil-Nerv genannt.

 

Was ist also der Sinn, der Nutzen des Vagus-Nerv-Trainings?

Wenn deine vagale Bremse (wieder) gut funktioniert, sodass du einem oft überhitzten, ständig aktivierten Sympathikus was entgegensetzen kannst, diesen also austarieren lernst, kommt es u.a.: zur Beruhigung deines Herzkreislaufsystems, zur Absenkung deiner Herzfrequenz, deine HRV (Herzratenvariabilität) verändert sich zum Positiven, deine Atmung, du wirst im Gesamten kohärenter, was sofort spürbar oder mit einem Biofeedbackprogramm auch leicht messbar, also verifizierbar ist.

Deine Muskeln entspannen sich, deine Verdauung wird angeregt und dein Immunsystem und andere regenerative Prozesse werden gestärkt. Oft kommt es auch zu einer Verminderung chronischer (Spannungs-) Schmerzen. Die durch die richtige Atmung entstehende  „Valsalvawelle“ reinigt und entgiftet dein Gehirn und durch die Verlangsamung der Gehirnwellen öffnet sich dein Gedächtnisspeicher, der unter Stress schwer zugänglich ist. Dadurch erinnerst du dich wieder und durch die Innervierung anderer Gehirnareale, wie z.B. dem D.M.- dem Ruhezustandsnetzwerks wird die  „Kommunikation mit deinem Unbewussten“ besser, was wiederum viele weitere wichtige Verarbeitungsprozesse ermöglicht.

So lernst du alte, dich belastenden Stresserlebnisse anzuschauen, loszulassen oder zu integrieren und bekommst wieder Zugriff auf intrinsisch gelagerte Ressourcen und Potentiale. Das alles ist enorm wichtig für ein gesundes und glückliches Leben, für eine tiefgehende Persönlichkeitsentwicklung!

 

 

Extem einfach, extrem effektiv

Das kohärente Atmen bzw. das Vagus-Nerv-Training bietet dir also super einfache, extrem effektive Möglichkeiten um zu entspannen und dich zu erholen. Es wirkt schnell und nachhaltig und ist zum Glück für jeden leicht erlern- und trainierbar. Bei täglicher Praxis genügen bald schon wenige Minuten, um in einen selbstinduzierten Zustand der Entspannung und Regeneration zu gelangen und durch die Stärkung deines Parasympathikus erzeugst du ein gesundes, stabiles Fließgleichgewicht.

Daraus resultiert wiederum eine Flexibilität bezüglich deiner Reaktionen auf alltägliche Herausforderungen. Du lernst also anstatt voreilig, emotional überhitzt und überzogen zu reagieren, wieder ruhig, überlegt und weitsichtig zu agieren. Dadurch eröffnen ganz neue Chancen gegen Stress im Allgemeinen und im Spezifischen hilft dieses „Selbstregulationstraining“ bei all den unzähligen stressbedingten Erkrankungen, wie Schlafstörungen, Ängsten, Depressionen und natürlich Burnout.

Und das Wichtigste: Du wirst wieder selbstwirksam, weil das Vagus-Nerv-Training kann unmittelbar, im oft stressigen Alltag, der ja unser bester Lehrmeister ist, ohne fremde Hilfe sofort ausgeübt werden und so seine tiefgehende Wirkung entfalten!

 

Und wie machst Du das jetzt?

Indem du  durch spezielle Übungen, eben durch ein äußerst effektives Vagus-Nerv-Training,  die oben erwähnten Hirnnerven und den Vagus-Nerv an sich innervierst und so deine vagale Bremse stärkst. Dafür schaust du dir einfach die von uns zur Verfügung gestellten Videos. Auch findest du auf meinem Profil Links zu diversen Veranstaltungen, wie zB. Retreats, die wir laufend anbieten. Dort zeigen und lernen wir dir gerne noch viele weitere tiefgehende und äußerst wirksame  Methoden, die zu einer wunderbaren, gesunden Entspannung führen.

Bei Fragen kannst du dich sehr gerne an mich wenden, ansonsten wünsch ich dir  viel Spaß mit den Videos, tolle erholsame Momente beim Üben und vielleicht sehen wir uns ja bald schon in einem Workshop oder beim nächsten Retreat, würde mich sehr freuen!!!

Dein Gernot Mayer

fotocredits: stock.adobe.com

Videoanleitung – Teil 1

Videoanleitung – Teil 2

Videoanleitung – Teil 3

Kostenlose Gesundheitstipps

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie jede Woche kostenlose Gesundheitstipps.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns! Bitte bestätigen Sie diese um sich für unseren Newsletter anzumelden!