Lernleben-Gesundheitsblog

lernleben stellt dir seine Partner vor

Was tun sie und warum tun sie was sie tun?

Ulrike Möderndorfer & Ulrike Baldessarini – Pflanzenhumanismus

Was steht auf eurer Visitenkarte?

Pflanzenhumanismus – Kräuterkunst-Volksheilkunde, erinnern-erforschen-erleben

 

Wie bist du zu deiner „Berufung“ gekommen – Was war dein Weg?

Ulrike Möderndorfer: Bei mir war des die Begegnung mit den Werken von Hildegard von Bingen. Sie hat mich inspiriert. Gemeinsam mit einer Freundin legten wir einen Schaugarten mit über 200 verschiedenen Pflanzen aus der Hildegard-Lehre an. Als uns Ignaz Schlifni (Gründer des FNL) besuchte war auch der Kontakt zum FNL (Freunde naturgemäßer Lebensweise) hergestellt. Seitdem lässt mich das Thema nicht mehr los.

Ulrike Baldessarini: Bei mir war es die auch die Begegnung mit Ignaz Schlifni (FNL), die mich für das Thema Kräuterkunde bzw. Volksheilkunde noch mehr begeister hat.

 

Was bewegt dich an dem, was du tust? Was sind deine Motive?

Ulrike Möderndorfer: Oftmals ist mir nicht klar, warum ich den Menschen etwas Lebensbejahendes mit auf ihren Weg geben möchte. Warum ich einen etwas anderen Garten angelegt habe, warum ich selbst ständig am Lernen, am Weiterkommen bin. Es kommt aus meinem inneren Wesen und gibt mir gutes Gefühl. Und ich bin der Natur, der Erde etwas schuldig ohne mich verpflichtet zu fühlen.

Ulrike Baldessarini: Das Erleben, das Erkennen, das es nichts Schöneres gibt als in Harmonie mit der Schöpfung zu sein, bewegt mich in kleinen Schritten den Menschen wieder klar zu machen, was uns die Natur schenkt und welches Potenzial in jedem von uns steckt, das nur wartet wieder aufgeweckt zu werden.

 

Dein schönstes Erlebnis mit einem Kunden/Klienten/Patienten?

Ulrike Möderndorfer & Ulrike Baldessarini: Eine Kursteilnehmerin berichtete uns nach Beendigung des Kurses, dass wir sie vor dem Sprung ins dunkle Loch (Burn out) gerettet haben. Wir gaben ihr die Lebensfreude und den Glauben an die Zukunft wieder.

 

Was machst du (in deinem Fachbereich) am liebsten?

Ulrike Möderndorfer: Ich bin gern in der Natur und lasse mich auf ihre Welt ein, ich tauche gern in meinen Garten ein und feiere dort kleine Feste mit lieben Menschen.

Ulrike Baldessarini: Die Menschen auf Kleinigkeiten in der Natur aufmerksam zu machen und zu sehen, wie erstaunt sie sind, das auch das kleinste Pflänzchen einen große Fülle an Möglichkeiten bietet, es einzusetzen. Und die großen Wau‘s ist das schön, wenn man Blüten unter der Lupe betrachtet. Zu sehen, wenn mich Erwachsene mit leuchtenden Kinderaugen anschauen.

 

Gibt es in deinem Fachbereich einen Trend, zu dem du etwas sagen möchtest?

Ulrike Möderndorfer: Es gibt den Trend, mit wenig Hochachtung und Wissen in die Natur zu gehen und sich dann dort maßlos zu bedienen. Dieser beschäftigt mich sehr und dem möchten wir mit unserem Thema Pflanzehumanismus entgegentreten.

Ulrike Baldessarini: Der Trend, die Strassen, die Parkanlagen, die Waldwege zu vermüllen, verstehe ich nicht. Ich habe für mich beschlossen, auf meinen Waldspaziergängen einen Müllsack mitzunehmen, denn „Schimpfen“ nützt nichts – ich setze Taten.

 

Dein persönliches Statement zu Gesundheit?

Ulrike Möderndorfer: Gesundheit ist das Gefühl mit sich in Harmonie zu sein und Freude am Tun , am Leben zu haben . Und aktiv etwas bewegen zu wollen und zu können.

Ulrike Baldessarini: Gesundheit fängt für mich im „Geist“ an. Seit ich das begriffen habe, verstehe ich meine „Zipperleins“ und weiss, wie sie zu „behandeln“ sind.

 

Deine lernleben-Redaktion & Ulrike Möderndorfer & Ulrike Baldessarini – Pflanzenhumanismus

Fotos: Ulrike Baldessarini & ©deagreez – stock.adobe.com

 

Kostenlose Gesundheitstipps

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie jede Woche kostenlose Gesundheitstipps.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns! Bitte bestätigen Sie diese um sich für unseren Newsletter anzumelden!