Lernleben-Gesundheitsblog

lernleben stellt dir seine Partner vor

Was tun sie und warum tun sie was sie tun?

Harald Koisser & Veronika Lamprecht – Liebeskultur

Was steht auf deiner Visitenkarte?

Da steht einfach nur „Liebeskultur“. Ohne Funktionsbezeichnung. Wenn wir im Hotel Bergergut, einem exklusiven Pärchenhotel, Abende moderieren, dann stellt uns die Hotelchefin als Love-Coaches oder Liebes-Hüter vor. Das ist nett.

Wie bist du zu deiner „Berufung“ gekommen – Was war dein Weg?

Veronika: Seit 20 Jahren beschäftigt ich mich mit Zyklen und Rhythmen von Mensch, Natur und Systemen und ich prüfe, wie diese Rhythmen zu einer erfüllenden Lebensentfaltung beitragen. Ich habe mich vor allem mit dem Frausein der neuen Zeit beschäftigt. Das hat Liebe, Sexualität und Partnerschaft eine ganz neue Dimension gegeben. Da ist heute so viel Fülle da, dass ich das weitergeben kann und mag.

Harald: Ich habe 2005 gemeinsam mit einem Kollegen ein philosophisches Buch über den Eros geschrieben (Wenn Eros uns den Kopf verdreht) und wir haben eine Lesereise durch Österreich gemacht, die recht gut besucht war. Im Anschluss an unsere Performance haben sich die Leute für Autogramme angestellt und so gut wie jede und jeder hat eine Frage zur Liebe an mich gehabt. Ich war überfordert. Das war mein allererster Kontakt mit so persönlichen Liebesfragen. Veronika mit ihrer umfassenden Coaching- und Trainingserfahrung hat mich dann vor rund zehn Jahren eingeladen, gemeinsam Liebeskultur ins Leben zu rufen und mit Paaren zu arbeiten.

Was bewegt dich an dem, was du tust? Was sind deine Motive?

Liebe, Sexualität, Partnerschaft – dieses Dreigestirn ist essentiell für das menschliche Leben.

Alle wollen, dass diese drei strahlen und leuchten.

Wir haben an uns selbst gemerkt, wie wunderbar einfache Dinge wirken – etwa bestimmte Redetechniken. Wir wollen das weitergeben. Liebesarbeit ist Friedensarbeit.

Dein schönstes Erlebnis mit einem Kunden/Klienten/Patienten?

Wir hatten im Jahr 2019 sieben Paare, die in einem Zustand zu uns gekommen sind, wo die Scheidung wir ein Damoklesschwert über ihren Köpfen geschwebt ist.

Nach drei Tagen bei uns am Schloss ist jedes dieser Paare glücklich und Händchen haltend von uns nach Hause gefahren.

Das ist zutiefst beglückend.

Was machst du (in deinem Fachbereich) am liebsten?

Liebesgeheimnisse weitergeben.

Deine „persönliches Statement“ zu Gesundheit?

Es gibt nichts Gesünderes als Liebe und erfüllte Sexualität.

Du willst mehr erfahren über Liebesretreats? Dann kontaktiere Harald Koisser

Deine lernleben-Redaktion

Fotos: Harald Koisser & © Coloures-Pic – stock.adobe.com

Kostenlose Gesundheitstipps

Melden Sie sich jetzt für unseren Newsletter an und erhalten Sie jede Woche kostenlose Gesundheitstipps.

Sie erhalten in Kürze eine E-Mail von uns! Bitte bestätigen Sie diese um sich für unseren Newsletter anzumelden!